Aktiv mit youngCariras

Aktiv mit youngCariras

Melde dich bei uns!

Wir brauchen deine Unterstützung für unsere Aktionen und Freiwilligeneinsätze, melde dich jetzt als Solidaritäter und Solidaritäterin an.

World map

Slides

Wochenende zu Migration

Wochenende zu Migration

Wir setzen uns für eine gerechtere Migrationspolitik ein - damit wir auch das nötige Wissen dafür haben, gibt's im September ein MigrAction-Wochenende. Sei dabei!

Weiter

Schutz vor dem Sturm

Geschrieben von Gastautoren, 22. Juli 2015 0 Kommentare

Bei dem Erdbeben wurden viele Wohnhäuser so zerstört, dass sie ihren Bewohnern keinerlei Schutz mehr vor Stürmen und Regen bieten. Caritas Schweiz verteilt an die Betroffenen Wellblech, mit denen sie für die erste Zeit die Dächer reparieren können. Eine grosse Hilfe, wie sich vor Ort zeigt.

Was morgen sein wird

Geschrieben von Gastautoren, 29. Juni 2015 0 Kommentare

Zeichnungen syrischer Kinder zeigen das ganze Elend, zeigen, was der Krieg mit ihnen macht. Das Team für psychosoziale Hilfe von Caritas Syrien setzt Zeichnen, Basteln und Spielen ein, um den Kindern über ihr Trauma zu helfen.

Augenschein in Helambu

Geschrieben von Gastautoren, 08. Juni 2015 0 Kommentare

Lukas Fiechter, Programmverantwortlicher Nepal von Caritas Schweiz, begleitet die Nothilfe und den Wiederaufbau. Er trifft dabei auf viele, ganz persönliche Schicksale, die Menschen vertrauen sich ihm an, erzählen vom schrecklichen Beben und wie sie zu ihrem Alltag zurückfinden.

Erdbebensichere Schulen

Caritas Schweiz will im ländlichen Distrikt Sindhupalchok, der vom verheerenden Erdbeben am 25. April besonders hart getroffen wurde, eine grössere Anzahl Schulen erdbebensicher wiederaufbauen. Um die Kontinuität im Unterricht zu sichern, wird Caritas auch provisorische Schulräume bereitstellen

Ranjandra (2.v.l. im Vordergrund), Anjan Baj, Stefan Teplan, Ranjandras Bruder Mekh und Dolmetscher Nawraj Kunwar

Zeit der Klage, Zeit der Hoffnung

Geschrieben von Gastautoren, 07. Mai 2015 0 Kommentare

Eine einzige Minute genügte, um all die Jahre von Ramjandras Familienglück zu zerstören. Es war die Minute von 11.56 auf 11.57 Uhr Ortszeit in Nepal, am 25. April 2015. Die Minute, die Ramjandra nie vergessen wird. Die Minute, in der das seit 92 Jahren schwerste Erdbeben in Nepal das ganze Land erschütterte und schockte. Und es wird wiederum Jahre dauern, bis Ramjandra damit fertig werden wird.

Angst vor Nachbeben

Rajesti Shakya war gerade in seinem Laden, als die Erde bebte. Seitdem ist er mit seiner Familie unterwegs und sucht Schlafgelegenheiten in Klostern und Tempeln. Er hat Angst vor Nachbeben und dass sein Haus doch noch zusammenstürzt.

Hoffnung und Skepsis

Geschrieben von Gastautoren, 01. Mai 2015 0 Kommentare

Nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal ist auch nach Tag 5 der absolute Schaden noch nicht absehbar. Viele Orte sind nicht zu erreichen, die Menschen warten dringend auf Hilfe. Andreas Zinggl von Caritas Österreich hat einen ersten Eindruck gewonnen.

youngCaritas-Awardreise: Schulbesuch in Soc Son

Geschrieben von Gastautoren, 12. April 2015 0 Kommentare

Keine Schulglocken ertönten als die Pause begann, an der Schule für Hörbehinderte Kinder in Soc Son. Rund 100 Schülerinnen und Schüler werden hier von 15 Lehrern betreut. Als wir ankamen wurden wir im Sitzungszimmer bei einer Tasse Grüntee von der Schulleiterin begrüsst und über die Schule informiert. Hier dauert die Schule 8 Jahre, also 2 Jahre länger als sonst in Vietnam üblich ist.

weitere Artikel anzeigen