Aktiv mit youngCariras

Aktiv mit youngCariras

Melde dich bei uns!

Wir brauchen deine Unterstützung für unsere Aktionen und Freiwilligeneinsätze, melde dich jetzt als Solidaritäter und Solidaritäterin an.

World map

Slides

Wegeleben gewinnt den youngCaritas-Award 2016

Wegeleben gewinnt den youngCaritas-Award 2016

Wer am Samstag sonst noch so abgeräumt hat, findest du hier.

Weiter
Wir brauchen dringend Saatgut

«Wir brauchen dringend Saatgut»

Geschrieben von Gastautoren, 17. November 2016 0 Kommentare

Camp-Perrin liegt an der westlichen Spitze des Bezirks Cayes. Dort bepflanzt Alphonse Syndique 645 Quadratmeter Anbaufläche. Er ist 56 Jahre alt, seine beiden erwachsenen Kinder wohnen in Port-au-Prince. Auch seine Frau lebt in der Hauptstadt. Der Boden, den er bepflanzt, gehört ihm nicht, er hat das Land für rund 75 Franken Jahresmiete gepachtet.

Jung, verletzbar, auf der Flucht

Geschrieben von Gastautoren, 02. November 2016 0 Kommentare

Anfang Oktober lebten in Como etwa 150 minderjährige Geflüchtete. Im Moment kommen sie an verschiedenen Orten in der Stadt unter, häufig in kirchlichen Einrichtungen. Aber es braucht dringend mehr passende Unterkünfte. Denn die Jugendlichen sind besonders verletzbar.

youngCaritas ganz oben

Geschrieben von Bettina, 19. October 2016 0 Kommentare

youngCaritas Schweiz ist Teil des youngCaritas in Europe-Netzwerks und arbeitet mit jungen Engagierten aus fünf weiteren Ländern motiviert zusammen, um asyl- und flüchtlingspolitisch aktiv zu werden. Nun haben wir es "nach ganz oben" geschafft.

Die grosse Enttäuschung

Geschrieben von Gastautoren, 19. October 2016 0 Kommentare

Mahamadou, 15, hatte gehofft, rasch durch die Schweiz nach Deutschland reisen zu können. Drei Jahre ist er inzwischen unterwegs, weg von seiner Familie in Guinea, Schleppern und schlimmsten Arbeitsbedingungen ausgeliefert. Jetzt ist er vor den Toren der Schweiz in Como gestrandet.

«Eine grosse Hypothek für unsere Zukunft»

Geschrieben von Gastautoren, 18. October 2016 0 Kommentare

Guerline Cidné, 27, wohnt in Saint-Jean-du-Sud. Vor dem Hurrikan lebten in ihrem Haus 9 Menschen, darunter vier Kinder zwischen 6 und 17 Jahren. Ein Baum stürzte auf das Haus. Jetzt lebt die Familie in einem einzigen Zimmer. Guerline hat alles verloren, was sie besass, einschliesslich der gesamten Ernte.

Nur die Angst gibt es im Überfluss

Geschrieben von Gastautoren, 04. October 2016 0 Kommentare

Die Liste der besonders dringend benötigten Dinge ist lang in Aleppo. «Jeden Morgen hoffe ich, dass ein Tropfen Wasser aus dem Wasserhahn kommt», sagt Fadel, der im Westen der Stadt lebt. Mitarbeitende der lokalen Caritas versorgen die Menschen mit dem Nötigsten und riskieren dabei ihr eigenes Leben.

Ein temporäres Zuhause

Geschrieben von Gastautoren, 29. September 2016 0 Kommentare

Damit die in Griechenland gestrandeten Flüchtenden ein Stück Normalität gewinnen, während sie den Bescheid zu ihrer Weiterreise abwarten, unterstützen wir die griechische Caritas beim Bau sicherer Unterkünfte. Jetzt konnten die ersten Familien einziehen!

Die Zukunft ist ungewiss

Geschrieben von Gastautoren, 12. August 2016 0 Kommentare

Jens Steuernagel arbeitet für Caritas Schweiz in Äthiopien. Jens ist Anfang Juli 2016 in die betroffenen Gebiete gereist und hat mit vielen Menschen gesprochen, die unter der Dürre leiden. Im Interview fasst er die aktuelle Lage zusammen und wagt einen Ausblick.

Regen ist Segen – und Fluch

Geschrieben von Gastautoren, 13. July 2016 0 Kommentare

Als es im April 2016 endlich regnete, atmete Hamid Ahmed auf: Endlich würde er seine Felder bestellen können und vielleicht doch noch etwas abwerfen. Die monsunartigen Regenfälle brachten aber gleich das nächste Unheil mit sich.

Zu viele Orangenbäume

Geschrieben von Gastautoren, 13. July 2016 0 Kommentare

Eigentlich hat Egge Abdulai Glück: Im Gegensatz zu vielen seiner Landsleute besitzt er ein paar Orangenbäume, deren Früchte er verkaufen kann. Doch sie bereiten ihm während der Dürre ein unerwartetes Problem.

Königlicher Besuch in Jordanien

Geschrieben von Gastautoren, 15. June 2016 0 Kommentare

In einer bedeutsamen symbolischen Geste hat die Königin von Jordanien gestern unserer nationalen Partnerin Caritas Jordanien einen offiziellen Besuch abgestattet. Unter anderem konnte sie auch technologische Innovationen begutachten, deren Entwicklung Caritas Schweiz geleitet hat.

weitere Artikel anzeigen