Aktiv mit youngCariras

Aktiv mit youngCariras

Melde dich bei uns!

Wir brauchen deine Unterstützung für unsere Aktionen und Freiwilligeneinsätze, melde dich jetzt als Solidaritäter und Solidaritäterin an.

World map

Slides

youngCaritas-Award 2016: Anmeldephase gestartet

youngCaritas-Award 2016: Anmeldephase gestartet

Reiche jetzt dein Projekt für den youngCaritas-Award 2016 ein und gewinne eine Reise in ein Projektland der Caritas Schweiz

Weiter

Jeder Tag eine neue Herausforderung

Geschrieben von Gastautoren, 19. April 2016 0 Kommentare

Zwei befreundete syrische Familien schlugen sich über verschiedene Wege bis nach Griechenland durch. Dort harren sie im Lage in Idomeni aus und sind auf das Wohlwollen anderer angewiesen. Ohne die Lebensmittel, die ihnen die griechische Bevölkerung und die Caritas geben, wüssten sie nicht, wie sie durchkommen sollten.

Mit Herzblut und Freude

Geschrieben von Gastautoren, 13. April 2016 0 Kommentare

Bei der Versorgung der Flüchtlinge in Griechenland können die Caritas Mitarbeitenden auf die Hilfe unzähliger Freiwilliger bauen. Darunter Phillip und Mike, die das Los der Betroffenen teilen und genau wissen, was die Menschen bewegt. Denn sie kamen einst selbst als Flüchtlinge ins Land.

Spielplätze für philippinische Kinder gesucht

Geschrieben von Gastautoren, 07. April 2016 0 Kommentare

Bis im Sommer 2016 werden auf den Philippinen die Schulen fertig gestellt und die SchülerInnen können endlich wieder in von Sonne und Regen geschützten Klassenzimmer konzentriert lernen. Dazu brauchen die Kinder aber – wie überall auf der Welt – auch Pausen, in denen sie sich austoben können. Auf den Schulgelände hat es aber keine Spielplätze, da es in diesen armen Dörfern leider an Finanzmitteln fehlt.

Trauerfeier auf Lesbos

Ali Khan, ein Freiwilliger in der Flüchtlingsarbeit auf Lesbos, musste erleben, wie zwei Männer eines Schlepperbootes ums Leben kamen. Und er erzählt uns von dem neuen Friedhof auf Lesbos, der eigens für Flüchtlinge errichtet wurde.

Moneer gibt nicht auf

Lesbos ist die Zwischenstation von Moneer und seiner Familie. Unser Fotograf traf den 53-jährigen Syrer in seinem Zimmer in einer Unterkunft, die Caritas für die bedürftigsten Flüchtlinge auf Lesbos und in Athen bereithält. Das Gesicht des Syrers ist von den Erlebnissen merklich gezeichnet, aber er gibt nicht auf.

Frische Gräber

Geschrieben von Gastautoren, 17. March 2016 0 Kommentare

Seit Januar 2016 versuchten mehr als 150 000 Flüchtlinge, über das Mittelmeer Europa zu erreichen. Immer wieder sinken bei der gefährlichen Überfahrt Boote und ertrinken Menschen. In Lesbos wurde für sie ein neuer Friedhof errichtet.

Nothilfe stärkt die lokale Wirtschaft

Geschrieben von Gastautoren, 14. March 2016 0 Kommentare

In Syrien gibt Caritas Schweiz warme Mahlzeiten ab und verteilt Nahrungsmittel. Neben der Ernährungssicherung für die betroffene Bevölkerung, stärkt diese Form der Nothilfe auch die lokale Wirtschaft. Mandy Zeckra, Projektverantwortliche Caritas Schweiz, erklärt die Zusammenhänge.

«Wir warten auf Frieden»

Geschrieben von Gastautoren, 01. March 2016 0 Kommentare

Miriam ist 11 Jahre und Ahmed ist 12 Jahre alt. Die beiden syrischen Kinder haben in ihrem kurzen Leben schon viel Schlimmes erleben müssen. Und beide warten. Sie warten auf Frieden, dass sie heimkehren dürfen und wieder die Schule besuchen können.

Eine syrische Geschichte

Geschrieben von Gastautoren, 23. February 2016 0 Kommentare

Steve Swope, Mitarbeiter der amerikanischen Caritas CRS, traf in Athen eine junge Mutter aus Syrien mit ihren sechs Kindern. Ihr ehemals sicheres, behütetes Leben liegt in Scherben, der Mann ist tot, das Zuhause gibt es nicht mehr. Eine Geschichte, wie sie normal ist für die heutige Zeit.

Gestrandet in Belgrad

Geschrieben von Gastautoren, 19. February 2016 0 Kommentare

Weil viele Flüchtlinge an den innereuropäischen Grenzen abgewiesen werden, ist Belgrad einer der Orte, an dem sie sich wieder sammeln. Caritas unterstützt die Menschen mit Unterkunft, Essen, Kleidern und Beratung.

Aymans Augen

Geschrieben von Gastautoren, 16. February 2016 0 Kommentare

Ayman aus Syrien kämpft seit Jahren um sein Augenlicht. Mit Beginn des Krieges hat sich die Gesundheitsversorgung massiv im Land verschlechtert, und ihm fehlt das Geld für die dringend benötigte Operation.

weitere Artikel anzeigen