Aktiv mit youngCariras

Aktiv mit youngCariras

Melde dich bei uns!

Wir brauchen deine Unterstützung für unsere Aktionen und Freiwilligeneinsätze, melde dich jetzt als Solidaritäter und Solidaritäterin an.

World map

Philippinen: Taifun Haiyan

Es ist die wohl schlimmste Naturkatastrophe in der Geschichte der Philippinen. Am 8. November 2013 forderte der Taifun Haiyan auf den Philippinen Tausende Menschenleben und richtete verheerende Schäden an. Caritas Schweiz leistet zusammen mit Partnerorganisationen Nothilfe und erhöht ihren Nothilfebeitrag auf zwei Millionen Franken.

Bild: REUTERS/Zander Casas, www.trust.org
Bild: REUTERS/Zander Casas, www.trust.org

Mit Windgeschwindigkeiten bis zu 300 Stundenkilometer gilt der Taifun Haiyan als der stärkste Tropensturm seit Beginn verlässlicher meteorologischer Aufzeichnungen. Besonders schwer traf es die Inseln Leyte, Samar, Bohol, Cebu und Panay.

Laut der UN sind rund 14 Millionen Filipinos in neun Regionen vom Taifun betroffen. Etwa vier Millionen Menschen wurden vertrieben und über eine Million Häuser sind zerstört.Auch die Infrastruktur wurde stark in Mitleidenschaft gezogen: So mussten die Hälfte der Gesundheitseinrichtungen und 630 Schulen in vier Regionen wegen Schäden geschlossen werden. Noch immer sind Wasser- und und Stromversorgung stark eingeschränkt.

 

Kannst du unsere Nothilfe mit einer eigenen Spendenaktion unterstützen? Gerne senden wir dir Flyer, Plakate und Infomaterial. Sende uns eine Email an youngcaritas@caritas.ch

Die Hilfe der Caritas Schweiz
Zwei Katastrophenhilfe-Experten der Caritas Schweiz sind vor Ort und organisieren die Nothilfe. Zusammen mit Partnern wie der amerikanischen Caritas CRS werden an 9000 Familien (rund 45 000 Menschen) auf den Inseln Samar und Leyte Nothilfegüter, wie Matten, Decken, Zeltplanen, Taschenlampen und Küchensets mit Tellern, Tassen, Besteck und Töpfen verteilt.

Ebenfalls aktiv wird Caritas Schweiz auf den Inseln Cebu und Bantayan. Zusammen mit vier lokalen Hilfsorganisationen werden dort Nothilfegüter verteilt.

Für die Nothilfe erhöht Caritas Schweiz ihren Beitrag von 500 000 Franken auf gesamthaft zwei Millionen Franken.

Das internationale Caritas-Netz ist von Beginn an in den betroffenen Gebieten tätig und sorgt mit Wassertanks für sauberes Trinkwasser. Zudem werden Latrinen bereit gestellt, Lebensmittel und Hygieneartikel verteilt. Gesamt stellt das internationale Caritas-Netz für die Nothilfe sechs Millionen US-Dollar zur Verfügung und erreicht damit mehrere Hunderttausend Menschen.

Bereits im Oktober wurden die Philippinen von einem Erdbeben der Stärke 7.2 getroffen. Es hat auf der Insel Bohol und im Gebiet der Central Visajas grosse Schäden verursacht. Diese Gebiete sind auch von der aktuellen Naturkatastrophe schwer getroffen worden. Caritas Schweiz ist in diesen Regionen seit vielen Jahren mit Projekten tätig.

Unsere Nothilfe kannst du auch per SMS unterstützen: Sende Philippinen 10 an die Nummer 227. So kannst du innert weniger Sekunden 10 Franken spenden. Vielen Dank für deine Hilfe!

Zerstörungen des Taifuns Haiyan aus der Luft gesehen: Fotos der Regierung der Provinz Ilolio, übermittelt von Christian Aid

Einsatzgebiet der Caritas