Aktiv mit youngCariras

Aktiv mit youngCariras

Melde dich bei uns!

Wir brauchen deine Unterstützung für unsere Aktionen und Freiwilligeneinsätze, melde dich jetzt als Solidaritäter und Solidaritäterin an.

World map

Mädchenbeschneidung

Bild: Pia Zanetti / Caritas

Die Jahrtausende alte Tradition der Mädchenbeschneidung (Female Genital Mutilation FGM) wird hauptsächlich in einigen afrikanischen Ländern sowie in einzelnen Regionen Südostasiens und des nahen Ostens durchgeführt. Durch die Migration aus den entsprechenden Ländern wurde Mädchenbeschneidung auch in Europa ein Thema. 

Websites

Aufklärung gegen die Mädchenbeschneidung+-

Mädchenbeschneidung ist eine schwere Körperverletzung, die in der Schweiz unter Strafe steht. Doch um Mädchenbeschneidung zu verhindern, braucht es mehr als ein Verbot. Caritas leistet zusammen mit Migrantinnen und Migranten Sensibilisierungsarbeit.

Website

Sicht der Betroffenen+-

Waris Dirie ist UNO-Sonderbotschafterin und Gründerin der gleichnamigen Stiftung gegen Mädchenverstümmelung. In ihren Büchern und auf ihrer Website schildert sie eindrücklich ihre persönliche Geschichte.

Website


 

FGM in der Schweiz+-

Beschneidungen oder Genitalverstümmelungen an Frauen sind nicht nur ein Problem in Afrika. Auch die Schweiz ist durch die Migration davon betroffen.

Interview mit Elsbeth Müller, Geschäftsleiterin von UNICEF Schweiz

Wikipedia+-

Auf einen Blick die wichtigsten Informationen zum Thema Mädchenbeschneidung.

Website

Videos/ Sendungen

DVD: "Moolaadé"+-

Der Film von Sembene Ousmane ist eine grossartig in Szene gesetzte Parabel über die Tradition der Beschneidung junger Mädchen in Afrika sowie den mutigen Kampf einer jungen Frau gegen die aktuelle Praxis dieses Rituals.

Filmkritik und weitere Infos zum Film: www.outnow.ch
Film kaufen


 

DVD: The world changes+-

Gespräche über Mädchenbeschneidung, Gesundheit, Sexualität, Traditionen und Veränderungen: eine DVD mit Begleitmaterial für eine offene Diskussion über Mädchenbeschneidung.

African Mirror Foundation traf Menschen, die zum Thema Mädchenbeschneidung etwas zu sagen haben. Sie besuchte Ärzte/innen, Botschafter/innen, Glaubensvertreter/innen, Journalist/innen sowie andere Weltbürger und Weltbürgerinnen. Die vorliegende DVD zeigt auf, mit welchen Vorstellungen, Argumenten und Fragen Mädchenbeschneidung häufig in Zusammenhang gebracht wird. Die DVD erleichtert den Einstieg ins Thema Mädchenbeschneidung.

Informationsblatt

Sternstunde Religion zum Thema+-

In der Schweiz leben über 10 000 Frauen aus Ländern, in denen Mädchen beschnitten werden. Viele leiden an den körperlichen und psychischen Folgen der Verstümmelung ihrer Genitalien. Und Hunderte von Mädchen sind davon bedroht. Was steckt hinter diesem grausamen Brauch und wie ist Prävention möglich? Die Expertin Nadia Bisang von Caritas Schweiz ist zu Gast bei Sternstunde Religion.

Sendung anschauen

Broschüren/ Themenhefte/ Informationsblätter

Wird die Genitalverstümmelung aufhören?+-

In Kairo beschliessen islamische Gelehrte ein Verbot der Mädchenbeschneidung.

Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung, 24. November 2006