Aktiv mit youngCariras

Aktiv mit youngCariras

Melde dich bei uns!

Wir brauchen deine Unterstützung für unsere Aktionen und Freiwilligeneinsätze, melde dich jetzt als Solidaritäter und Solidaritäterin an.

World map

Hunger

Chronischer Hunger ist eine alltägliche Katastrophe ausserhalb jeglichen öffentlichen und politischen Interesses. Die meisten Menschen hungern dort, wo die Nahrungsmittel angebaut werden: auf dem Land. 

Websites

Welthunger-Index: was ist das und was wird gemessen?+-

Der Welthunger-Index (WHI) ist ein vom Internationalen Forschungsinstitut für Ernährungspolitik (IFPRI) entwickeltes Instrument. Er gibt Auskunft darüber, in welchen Regionen die Menschen am stärksten von Hunger betroffen sind. Der Index basiert auf drei relevanten Indikatoren und berücksichtigt einen mehrdimensionalen Ansatz zur Berechnung.

Website

Website der Welthungerhilfe+-

Was ist Hunger? Wie definieren sich "akuter Hunger", "chronischer Hunger", "Unterernährung", "Mangelernährung", "Hungerkrisen"? Was sind die Ursachen, die Auswirkungen, aber vor allem, was sind mögliche Wege zur Überwindung von Hunger?

Die Website der Deutschen Welthungerhilfe gibt einen Überblick über Ausmass, Verbreitung, Ursachen und Auswege von Hunger.
Website

Wikipedia: Alle Infos zum Thema+-

Auf einen Blick die wichtigsten Informationen zum Thema "Hunger".
Wikipedia

Filme

"We feed the world" von Erwin Wagenhofer+-

"We feed the world" ist ein Film über den Mangel im Überfluss. Er gibt in eindrucksvollen Bildern Einblick in die Produktion unserer Lebensmittel sowie Antworten auf die Frage, was der Hunger auf der Welt mit uns zu tun hat. Zu Wort kommen neben Fischern, Bauern, Agronomen, Biologen und Jean Ziegler (UN-Sonderberichterstatter für das Menschenrecht auf Nahrung) auch Peter Brabeck (Konzernchef von Nestlé International).
>>> Trailer
>>> Film


 

"Nahrungsmittelspekulation - Wohin? Wer? Was? Wie? Warum?" von Weed+-

Der Kurzfilm erklärt, wie mit Nahrungsmitteln spekuliert wird, welche Gefahren es birgt und was deshalb geschehen muss. Mehr Informationen findest du bei Weed-Online
>>> Schau dir den Film auf Youtube an!

 

Broschüren/ Themenhefte/ Informationsblätter

Welt-Sichten: Heft 3/2012 mit Schwerpunkt Hunger+-

Die Ausgabe 3/2013 des Magazins für globale Entwicklung und ökumenische Zusammenarbeit widmet sich in seinem Schwerpunkt dem Thema Hunger.
Online-Ausgabe

Caritas Schweiz im Tschad: Im Kampf gegen die Hungersnot+-

Seit Herbst 2011 herrschte in vielen Teilen der Sahelzone Dürre. Laut UN Angaben sind mehr als zehn Millionen Menschen von Hunger bedroht. Seit Sommer 2012 hat die Regenzeit wieder eingesetzt, allerdings ist das Saatgut aufgrund der Dürre knapp. Caritas Schweiz unterstützt deshalb die von Dürre und Hunger am stärksten betroffenen Familien mit kostenlos abgegebenem Getreide zur Ernährung und als Saatgut damit die betroffenen Bäuerinnen und Bauern die Möglichkeit haben, sich um die Anpflazung ihrer Felder zu kümmern und möglichst schnell wieder unabhänigg von externer Unterstützung zu werden.

Vier Kurzgeschichten aus dem Tschad erzählen über den Kampf gegen die Hungersnot:
Das Frauenkomitee von Hadj al-Dérib
Grün ist die Farbe der Hoffnung in Kreghané
Im Feld mit Gaba Goundoukou
Neue Herausforderungen für die Menschen am Tschad-See 

>>> Projekt im Tschad: Nahrungsmittel und Saatgut für Bäuerinnen und Bauern, die von der Dürre betroffen sind 


 

Caritas Österreich: Not gehört ausgehungert+-

Mit dem Dossier "Not gehört ausgehungert" bietet youngCaritas Österreich Einblicke und Hintergründe zum Thema Hunger. Ergänzt wird die Textsammlung mit Vorschägen und Materialien für den Schulunterricht.
Themenheft


 

Hunger-Weltkarte+-

Die Weltkarte zeigt anhand einer Skala auf, wie hoch der prozentuale Anteil an unterernährter Menschen pro Land ist: Burundi, Eritrea und die Demokratische Republik Kongo gehören zu den Schlusslichtern, wo über ein Drittel der Bevölkerungen unterernährt sind.
Weltkarte


 

Maturarbeit: Menschenrecht auf Nahrung+-

In ihrer sehr lesenswerten Maturarbeit formuliert Rahel Weber Überlegungen zum weltweiten Hunger, zeigt mögliche Lösungsansätze und thematisiert die Verantwortung der Industrieländer.
Maturaarbeit


 

Caritas Schweiz: Themenheft Hunger+-

850 Millionen Menschen weltweit leiden an Hunger. Täglich sterben 18 000 Kinder an den Folgen von Hunger und Unterernährung. Das Themenheft der Caritas Schweiz gibt Hintergrundinformationen zum Thema Hunger.
Themenheft


 

Handel mit Leben(smitteln)+-

Börsengeschäfte mit Weizen oder Mais treiben die Preise der Nahrungsmittel in die Höhe und Millionen Menschen in den Hunger. Katastrophenbedingte Engpässe, Agrotreibstoffe und die Nachfrage nach Futtermitteln versprechen den Spekulanten satte Renditen.
Der Handel mit Lebensmittel gerät zum Handel mit Leben!

Publikation der Caritas zum Welternährungstag am 16. Oktober 2010
Studie der Welthungerhilfe "Finanzmärkte als Hungerverursacher?"
Bericht

Nahrungsmittelverschwendung+-

50% landen im Abfall
Bis zu 50 Prozent der weltweiten Lebensmittelproduktion landen laut einer Studie wegen falscher Lagerung und übertriebenen Konsums im Müll, berichtet die NZZ am 10 Januar 2013. Von den jährlich produzierten vier Milliarden Tonnen an Lebensmitteln würden 30 bis 50 Prozent gar nicht gegessen.
Artikel "50% landen im Abfall"