Freiwilliges Engagement als Kinofilm

"Bigger than us" ist ein Dokumentarfilm, der an verschiedenen Enden der Welt gedreht wurde und eine junge, engagierte Generation zeigt, die sich für Menschenrechte, das Klima, die Meinungsfreiheit und die soziale Gerechtigkeit einsetzt. Ab dem 8. Oktober kommt der Film in die Deutschschweizer Kinos. Die Teilnehmenden des MigrAction-Weekends kamen in Einsiedeln in den Genuss einer exklusiven Vorpremiere.

Um was geht es im Film?

Melati Wijsen begibt sich auf eine Reise um den ganze Erdball und trifft Menschen wie sich selbst: junge Aktivisten, die die Welt verbessern wollen und in ihren jeweiligen Felder schon einen großen Eindruck hinterlassen haben. Menschen, die mit Überzeugung und Entschlossenheit nicht länger die Augen vor den Problemen der Erde verschließen wollen, weil ein Umdenken dringend notwendig ist, bevor es zu spät ist.

Melati kämpft in Indonesien gegen Plastik-Verschmutzung. Mohamad bemüht sich im Libanon um die Bildung von Flüchtenden. Memory setzt sich in Malawi für Frauenrechte ein und Mary rettet in Griechenland Flüchtlinge vor dem Ertrinken. Xiuhtezcatl macht in den USA auf die Dringlichkeit einer Klimawende aufmerksam und Rene will eine Redefreiheit in Brasilien herstellen, während Winnie in Uganda die Ernährung sichern will.

Wo wird der Film gezeigt?

Der Film wird bereits in der Westschweiz gezeigt. In der Deutschschweiz startet "Bigger than us" ab dem 7. Oktober in diversen Kinos. Wann und wo der Film gezeigt wird, siehst du hier.

Angebote für Schulklassen.

Extra für Schulklassen hat Kinokultur ein Unterrichtsdossier zum Film erstellt. Dieses kann kostenlos heruntergeladen werden. Zudem gibt es für Schulen auch die Möglichkeit von exklusiven Screenings.

Mehr Informationen gibts hier.

VOR 25 Tagen