Breakdance Basel

Projekt ohne Spendensammlung

Was hat euch zu diesem Projekt inspiriert?

Immigranten in der Schweiz sind mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Die unbekannte Sprache, neue soziale Normen und Rollen, sowie schulischer, beruflicher, aber auch integrationsspezifischer Leistungsdruck sind einige davon. Der Lösungsansatz dazu ist die Integration in die neue Heimat. Dabei besteht ein Mangel an sinnstiftenden Freizeitbeschäftigungen, welche ein natürliches Zusammentreffen mit einheimischen Jugendlichen ermöglichen.

Was ist eure genaue Projektidee?

Um diesen Mangel auszugleichen, möchten wir Breakdanceunterricht für Immigranten anbieten. Wir haben uns für die psychologische und soziale Integration folgende Ziele gesetzt:

  • Neue Erfolgserlebnisse in einem neuen Umfeld, welche das Selbstvertrauen fördern.
  • Austausch mit Jugendlichen aus anderen und ähnlichen Kulturkreisen.
  • Praktische Vermittlung sozialer Normen ohne Erfolgsdruck bezüglich Pünktlichkeit, Kooperation, Verlässlichkeit, Vertrauen, etc.
  • Sportliche Aktivitäten zur Überwindung von gefühlten Grenzen für das psychische Wohlbefinden.

Was sind eure konkreten Aktivitäten?

Wöchentlicher, kostenloser Breakdanceunterricht. Zusätzlich halbjährliche Ausflüge an Battles.

Weitere Infos

 
Projektteam

Matthias Buser, Melchior Füglistaller, Rene Schwarzmeier, David Preisig